1. Bezirk, Innere Stadt
2. Bezirk, Leopoldstadt
3. Bezirk, Landstraße
4. Bezirk, Wieden
5. Bezirk, Margareten
6. Bezirk, Mariahilf
7. Bezirk, Neubau
8. Bezirk, Josefstadt
9. Bezirk, Alsergrund
10. Bezirk, Favoriten
11. Bezirk, Simmering
12. Bezirk, Meidling
13. Bezirk, Hietzing
14. Bezirk, Penzing
15. Bezirk, Rudolfsheim-Fünfhaus
16. Bezirk, Ottakring
17. Bezirk, Hernals
18. Bezirk, Währing
19. Bezirk, Döbling
20. Bezirk, Brigittenau
21. Bezirk, Floridsdorf
22. Bezirk, Donaustadt
23. Bezirk, Liesing
Orientnacht
 
Bezirksinformationen über anzeigen.

Tipps & Tricks

:: Gesundheitstipps

Zurück zur Übersicht


Kirschen..
wer Kirschen isst, betreibt wahrscheinlich Gicht-Vorsorge. Weil die Saison so kurz ist, gilt gerade jetzt: zugreifen !

Das erklärt die Diplom. Diätassistentin Klaudia Pütz von der Gesellschaft für Ernährungsmedizin und Diätetik. Diese Ergebnisse untermauert eine kalifornische Studie, bei der weibliche gesunde Probanden zwei Portionen Süßkirschen zu je 280 Gramm auf nüchternen Magen aßen. Zuvor und danach wurden Blut- und Urinproben genommen. Dabei sank der Harnsäurespiegel von 214 Mikromol/Liter durchschnittlich auf 183 Mikromol/Liter, während die Uratausscheidung über die Niere deutlich anstieg. Entzündliche Parameter (CRP) sind außerdem gesunken. Die Normalwerte der Harnsäure im Serum liegen bei Frauen unter 5,5 mg/dl und bei Männern unter 6,4 mg/dl.

Weiter lesen auf gesundheitpro...

Vitamin E gehört zu den fettlöslichen Vitaminen. Die Aufnahme von Vitamin E aus dem Darm in den Körper ist an einen intakten Fettstoffwechsel und die Anwesenheit von genügend Gallenflüssigkeit gebunden. Der tägliche Bedarf beträgt ca. 30 mg.
Vitamin E ist enthalten in
Pflanzenölen (z. B. Weizenkeimöl, Sonnenblumenöl),Getreidekeimen und Eiern.

Vitamin A wird für die Funktion und Teilung von Epithelialen Zellen benötigt, beeinflusst also das Wachstum, die Bildung von haut, Schleimhäuten und von Knorpelgewebe. Vitamin-A-Lieferanten sind tierische Produkte wie fisch, Leber, Milchprodukte. Eier enthalten viel Retinol. die Carotinoide findet man vor allem in pflanzen, die gelb-rot-orange gefärbt sind. dazu gehören beispielsweise Karotten, Paprika, Aprikosen, Kirschen, Grapefruits, rote bete, Papaya, aber auch Spinat, Fenchel, Broccoli, Petersilie, Feldsalat & Fenchel.

Sellerie, Artischocken und Spargel vertreiben die Wintermüdigkeit.
es ist wissenschaftlich nachgewiesen, dass Zitronenmelisse wie ein Turbo-Boost für Geist und wohlbefinden wirkt.

Gesundes Frühstück: 3 el Magerjoghurt mit 40 g geraspeltem Apfel, zwei in Scheiben geschnittene Trockenpflaumen (20 g), 2 el Vollkorn-Haferflocken (20 g) und 2 Tl Chufas-Müssli (gemahlene Erdmandeln, aus dem Reformhaus) vermischen. bon appetit!

Um ihre Leber bei der Entgiftung von konservierungsmittel zu unterstützen, essen sie mehrmals in der Woche eine Portion Quark.

Zur Entgiftung ihres Körpers, mischen sie einen Teelöffel Apfelessig in 170g Gemüsesaft (z.B. Tomatensaft oder Karottensaft) und trinken sie den Saft zwischen ihren Mahlzeiten.

Um Halsrötung los zu werden, geben sie reinen Zitronensaft zu gleichen teilen in heißem Wasser und gurgeln sie damit.

Um starken husten zu mildern, nehmen sie einen Teelöfel gezuckerter Kondensmilch, oder den Saft von in Wasser eingeweichten quitten-ferne.

Wenn sie starke körperliche arbeit haben und nicht schnell müde werden wollen, vermischen sie einen Esslöffel Honig und zwei Teelöffel Apfelessig und ein glas Wasser und trinken sie es schluckweise.

 

Zurück zur Übersicht

 

 

Schriftgröße   A   A
20wien.at  
 
die internetplattform für Wien
 
eurowerbung.at - Werbung, Webdesign, Programmierung & Grafik

Warning: mysql_query() expects parameter 2 to be resource, boolean given in /data/web/e16059/html/stadtwien.net/lib/wetter.lib.php on line 18
Google



webdesignen.at
webprogrammierung
Domaincheck
Gratisdownloads
Firmenindex Österreich
inc/rightbanner.inc.phpundefined